700 Jahre Othmarschen

Festwoche 25. Juni - 2. Juli 2017 +++ Chronik +++ Ausstellung +++ Führungen & Vorträge


Die Idee: Das große Jubiläums-Fest Othmarschens noch fröhlicher und bunter machen – mit vielfarbigen Girlanden, die am 1. Juli die Bäume auf der Wiese am Röperhof dekorativ schmücken und das Fest noch fröhlicher aussehen lassen werden.

Die Umsetzung: Der erst vor kurzem gegründete Handarbeitskreis der Christuskirche widmete sich diesen Mittwoch der Produktion der farbenfrohen Stoffketten.

Einige Frauen schnitten eifrig bunte Wimpel aus Stoffresten, andere nähten sie zu langen Ketten zusammen.

Und wirklich ging es ein bisschen zu wie am Fließband: Schablone anlegen, Umriss zeichnen, ausschneiden. Derweil ratterten die Nähmaschinen geschäftig vor sich hin. Alles wurde zu Stoff-Dreiecken verarbeitet: unifarbene Hemden und Blusen, gestreifte Bettbezüge, karierte Röcke, wildgemusterte Gardinen  und vieles mehr.

Die erste der langen Wimpelkette konnte bereits fertig gestellt werden. Noch weitere sind „in der Mache“.

Wer beim nächsten Termin (Mi, 28.6., 15-17, Gemeindezentrum) mitmachen will: Einfach eine kurze Mail an redaktion@700jahreothmarschen.de.

Mehr

Das Gymnasium Hochrad engagiert sich beim großen Stadtteilfest am Sonnabend, 1. Juli mehrfach:

Die Ton- und Veranstaltungs-AG übernimmt für die gesamte Veranstaltung die umfangreiche technische Betreuung der Festbühne. Die Schüler werden die Herausforderung einer Openair-Bühne routiniert meistern und damit den zahlreichen Darstellern einen Profi-Auftritt ermöglichen. Ohne dieses Spezialisten-Team wäre das Fest nur halb so schön. An dieser Stelle vielen Dank an die Ton- und Veranstaltungs-AG, die hinter der Bühne wirbeln wird!

Auf der Bühne wird das Hochrad mit der Sunshine-Band vertreten sein. Schüler der 8.-12. Klassen jazzen schon wie Alten – aber hören Sie selbst was diese Schüler Big Band schon drauf hat: Hier zu einer Hörprobe.

Und schließlich erwartet Sie das Gymnasium Hochrad mit einem Info-Stand, an dem es neben den „Classics“ Schulpullis und Jahrbücher auch ein bilinguales, nämlich deutsch-englisches Vorleseangebot für Kinder geben wird. Schauen Sie vorbei und informieren Sie sich über das bilinguale Angebot des Hochrad Gymnasiums.

Mehr

Am 17.6. 2017 radelten fast 20 Teilnehmer unter der Führung von Hans Bunge durch das südliche Othmarschen. Im Rahmen der Fahrradführung „Architekten wohnen in Othmarschen“ wurden sie zum Beispiel im Haus des Architekten Hinzepter aus dem Jahr 1907 empfangen. Hier sorgt das Ehepaar Grabosch seit vielen Jahren mit großer Hingabe für die denkmalgerechte Wiederherstellung und den Erhalt ihres Hauses an der Emkendorffstraße, was die Besucher mit großem Respekt erfüllte.
Ein zweiter Höhepunkt wurde der Besuch in dem Fachhallenhaus an der Ansorgestr. 21, welches durch die Architektin Alexandra Bub 2012 zu einem Wohnhaus mit Architekturbüro umgebaut worden war. Die Teilnehmer wurden von dem Umbau sehr überzeugt, und auch von der Gastfreundschaft der Familie. (www.bub-architekten.de)
Schließlich rundeten Themen wie das abgerissene ehemalige Haus Römer von Karl Schneider an der Ernst August-Straße, sowie an der Elbchaussee die Häuser von Gottfried Schramm und das erste Eigenhaus von Cäsar Pinnau die Rundfahrt ab.

Diese und eine weitere Rundfahrt wurden durch die Hamburgische Architektenkammer gefördert. Eine Fortsetzung ähnlicher Aktivitäten ist möglich und werden auf www.hansbunge.de angekündigt.

Text und Fotos: Hans Bunge

Mehr

Othmarschen in Geschichte und Geschichten, dazu viele Bilder – anläßlich des Stadtteil-Jubiläums bietet die neue Chronik Wissenswertes, Interessantes und Launiges aus 700 Jahrhunderten.

Die Chronik zeichnet die Entwicklung vom Dorf zur Villenkolonie nach und stellt den grünen Vorort mit Strand als Ausflugsziel damals und heute vor.

Daneben widmet sich ein Kapitel dem Verkehr in bzw. durch Othmarschen und zeigt z.B. dass es schon vor dem Bau der Autobahn A7 gewaltige Straßenbauprojekte gab, die den Stadtteil wahrscheinlich noch mehr verändert hätten als es jetzt der Fall ist.

Auch Handel und Gewerbe sowie Fabriken, die es früher auf Othmarscher Gebiet gab, werden behandelt. Dass letztere im Dritten Reich auch Zwangsarbeiter beschäftigten, beleuchtet ein weiteres Kapitel.

Darüberhinaus versammelt die Chronik zahlreiche Zeitzeugenberichte sowie historische Dokumente aller Art, etwa einen Schüleraufsatz „Mein Othmarschen“ – entstanden bei Loki Schmidt.

Außerdem stellen sich Schulen, Kirchen; Stiftungen, Vereine u. a. ortsansässige Institutionen vor.

Das 250 Seiten starke Buch im A4-Format wird vom Archiv Flottbek-Othmarschen in Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein im Rahmen des Jubiläums „700 Jahre Othmarschen“ herausgegeben.

Sie erhalten die Chronik gegen eine Spende von (mindestens) 10 Euro. Wir freuen uns sehr, wenn Sie mehr spenden. Denn was nach Abzug der Produktionskosten übrig bleibt, kommt u.a. der Arbeit des Archivs zu Gute – und ermöglicht damit Projekte wie die historische Fotoausstellung.

Erhältlich bei:

Bürgerverein Flottbek-Othmarschen, Waitzstraße 26, Di 15 – 16, Do 9 – 12
Archiv des Bürgervereins, 1. Stock der VHS, Do 10 – 12
VHS, Geschäftsstelle, Mo und Di 9 – 13, Do. 14 – 18
Buchhandlung Quotes, Waitzstr. 16,
Buchhhandlung Harder, Waitzstr. 24
Apotheke am Teich, Liebermannstraße 54
Waitzplatz, Info-Stand des Othmarschen-Jubiläums Do 15 – 17

 

Mehr

Hans Bunge, der bereits seit Jahren individuelle wie kenntnisreiche Fahrradführungen durch die Quartiere der Elbvororte veranstaltet und dabei unsere Heimat auch noch ‚Alteingesessenen‘ neu zeigt, traf am 11. Juni am Statthalterplatz auf rund sechzig interessierte Radler, die sich von ihm im Rahmen seines Buches ‚Villen und Landhäuser‘ besondere Exemplare real und im Vergleich mit alten Zeitdokumenten zeigen ließen.

Hans Bunge wies bei der Erkundungstour

Mehr

Die Brassband des Christianeums gibt am Dienstag, den 13. Juni um 19:30 Uhr ihr diesjähriges Sommerkonzert in der Aula des Schule.

Sie war gerade zwei Wochen zum Schüleraustausch in China und spielte dort mit großem Erfolg in verschiedenen Schulen und Universitäten in Peking, Shijiazhuang, Suzhou und Shanghai.

In der Einladung heißt es: „Wir sind alle sehr begeistert nach Hause gekommen mit vielen Eindrücken, Geschichten und auch Freundschaften. Wir haben sogar zwei Nächte in einer Gastfamilie verbracht. Um diese Begeisterung (und Fotos!) zu zeigen, spielen wir am Dienstag, 13.6.2017 um 19:30 Uhr in der Aula des Christianeums unser Abschlusskonzert.Wir freuen uns über ein großes Publikum. “

Der Eintritt zum Konzert ist frei.

 

 

Mehr

Ein Geheimtipp ist die Strandperle schon lange nicht mehr. An schönen Tagen ein freies Plätzchen zu finden, gleicht einem Sechser im Lotto. Zum Glück gibt es dann noch genügend freien Platz am Strand um sich zu setzen und das eindrucksvolle Panorama zu genießen.

Doch nun hat sogar die New York Times den Othmarscher Haus-Strand entdeckt und listet ihn als einen von „10 schönen Plätzen am Wasser in Europa„.

Wenn also bald die ganze Welt an den weißen Strand von Oevelgönne pilgert, dürften selbst die freien Plätze im Sand vor der „Beachpearl“ rarer werden.

Mehr

Der erste Info-Stand zum Jubiläum war ein voller Erfolg. Bei schönstem Wetter verteilten wir Jubiläums-Aktivisten die noch druckfrischen Jubiläums-Flyer. Überraschend schnell schmolz der Flyer-Vorrat und es mußten neue herbeigeschafft werden.

Viele Othmarscher, die den kleinen Waitzplatz passierten, wußten noch gar nicht, dass der Stadtteil dieses Jahr seinen 700. Geburtstag feiert. Ihnen konnten wir mit der sechsseitigen Info-Broschüre einen guten Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen an die Hand geben. Andere Passanten dagegen waren schon in der Fotoausstellung gewesen und sehr erfreut, dass noch weitere Jubiläums-Ereignisse auf sie warten. Sie nahmen gerne weitere Info-Flyer für Freunde und Nachbarn mit.

Mehr

Am kommenden Donnerstag, 1. Juni 2017, können Sie uns von 15-18 Uhr auf dem Waitzplatz finden (neu gepflasterter Platz vor dem Ameisentunnel).

Dort warten wir auf Sie mit einem kleinen Infostand zur Festwoche. Wir informieren über alle Jubiläumsveranstaltungen sowie über die Chronik, die anläßlich des Jubiläums erscheint.

Mehr

Noch mehr Jubiläen


Gepostet am Mai 29, 2017

700 Jahre Othmarschen sind nicht das einzige Jubiläum, das dieses Jahr gefeiert wird. Auch andere in Othmarschen ansässige Institutionen und Geschäfte haben in 2017 einen runden Geburtstag. Wer die weiteren Jubilare sind, lesen Sie hier:

Mehr

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet Sie, wenn am Sonnabend, dem 1. Juli, Othmarschen seinen 700. Geburtstag feiert.

Auf der Bühne beim Röperhof werden u.a. Chöre und Sänger der Schulen Hirtenweg und Klein Flottbeker Weg stehen. Die Elbschule wird mit ihrer Sambatrommelgruppe für guten Rhythmus sorgen. Das Gymnasium Othmarschen wird einen Ausschnitt aus seinem Musical „Natürlich blond“ zeigen und die Big Band des Gymnasium Hochrad jazzen.

Zum Fest-Finale liefert Pat Fritz mit Café du Soul noch einmal beste Unterhaltung mit Soul, Pop & Latin Hits von den 60ern bis heute .

Zum Programm mit den (vorläufigen) Zeiten bitte hier entlang!

Mehr

Hinter den Kulissen des Elbtunnels


Gepostet am Mai 20, 2017

Im Rahmen des Othmarschen Jubiläums lud der Bürgerverein Flottbek-Othmarschen zu einer ersten Führung durch die Elbtunnelbetriebszentrale am Holmbrook ein.

Einmal den Elbtunnel aus einer anderen Perspektive erleben – das konnten die Teilnehmer bei dieser Führung. Statt selber im Auto durch die Röhren zu fahren,

Mehr

Wir laden Sie herzlich am Sonntag, 25. Juni 2017 ein, das Othmarschen-Jubiläum in einem festlichen Rahmen mit uns zu feiern.

Wir starten um 10.30 mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Christuskirche. Um 11.45 Uhr wird ins benachbarte Gemeindehaus zu einem Empfang (mit Getränken und Snacks) gewechselt. Dort beginnt dann um 12.30 Uhr der offizielle Festakt.

Ein Vertreter der Bezirksversammlung Altona sowie Dr. Liane Melzer (Bezirksamtsleiterin Altona) und Pastor Martin Hofmann (Christuskirche) werden Grußworte sprechen. Die Festrede auf Othmarschen hält Hans-Peter Strenge, ehemaliger Bezirksamtsleiter und Staatsrat sowie ausgewiesener Othmarschen-Experte.

Bitte melden Sie sich spätestens bis 16. Juni beim Bürgerverein unter Tel: 890 77 10 oder per Mail an info@bvfo.de. Wir freuen uns auf Sie!

 

Mehr

Die neu eröffnete Bibliothek des Christianeums begeistert sowohl junge als auch ältere Besucher. Schüler interessieren sich hauptsächlich für die belletristischen Neuerscheinungen im vorderen Teil der Bibliothek.  Die (erwachsenen) Teilnehmer einer Bibliotheksführung zog es dagegen in den hinteren Bereich: Dorthin, wo in einem Tresorraum hinter einer goldenen Wand die besonders alten und wertvollen Bücher sicher verwahrt werden.

Mehr

Für  das Stadtteilfest am 1. Juli sind nur noch wenige Stände zu vergeben. Zum Zuge kommen kann z.B. wer ausgefalleneres Essen und Trinken anbieten möchte. Außerdem sind örtliche Institutionen wie  z.B. Vereine eingeladen, mit einem Info-Stand vor Ort zu sein.

Auch Firmen können sich und ihr Angebot vorstellen, z.B. Handwerker Einblick in  ihr Können geben oder Dienstleister ihre Leistungen präsentieren. Denkbar sind darüberhinaus verschiedene Arten von Sponsoring. Sprechen Sie uns an!

Immer willkommen sind Tombola-Spenden, große wie kleine.

Wollen Sie mitmachen? Melden Sie sich bitte schnell bei Ann-Katrin Martiensen, Tel.: 0174 / 360 76 90 bzw. martiensen-bv@outlook.de  oder bei Andreas Frank, Tel: 0175 / 379 77 23 bzw. afrank@diemarketinglotsen.de

Auch für den Flohmarkt sind nur noch wenige freie Stände verfügbar. Bitte buchen Sie bei Christa Sindemann, christa.sindemann@gmail.com

 

Mehr

Christoph Beilfuß, Initiator der Fotoausstellung „Liebes altes Othmarschen“, steht wissbegierigen Besuchern immer donnerstags von 10 bis 12 Uhr zu den Öffnungszeiten des Archiv Flottbek-Othmarschen des Bürgervereins für Fragen und Erläuterungen zur Verfügung.

Aufgrund der großen Resonanz können Sie ihn nun zusätzlich auch zu folgenden ausgewählten Zeiten im 1. Stock der VHS in der Waitzstraße antreffen – und mit ein bisschen Glück eine kleine Führung durch die Fotoausstellung erhalten:
Dienstag, 23. 5. 2017, von 17 bis 19 Uhr
Montag, 29. 5. 2017, von 17 bis 19 Uhr
Mittwoch, 7. 6. 2017, von 10 bis 12 Uhr
Dienstag. 13.6. 2017, von 10 bis 12 Uhr
Donnerstag, 22. 6. 2017, von 15 bis 17 Uhr
Montag, 26. 6. 2017, von 10 bis 12 Uhr

Eine Anmeldung ist für diese Termine nicht erforderlich. Bitte klopfen Sie einfach an der Tür des Archivs des Bürgervereins, Raum 101 in der VHS Waitzstraße.

Schulklassen und private Gruppen können bei Interesse eine Führung erhalten. Bitte wenden Sie sich zur Terminabsprache direkt an Christoph Beilfuß, Tel: 040/880 22 45 oder per Mail christoph.beilfuss@gmx.de

Alle Angebote sind kostenlos. Jedoch freut sich das Archiv über Spenden: Gerne finanzieller Art, aber auch das Vorzeigen von „Naturalien“ wie alten Fotos, Postkarten oder anderen Dokumente vergangener Zeiten ist äußerst willkommen (diese werden eingescannt oder abfotografiert).

Mehr
Ausstellungseröffnung "Liebes altes Othmarschen"

v.l.n.r.: Strenge, Beilfuß und Giewald

Mit der Eröffnung der Fotoausstellung „Liebes altes Othmarschen“ am 20. April in der Volkshochschule begannen die Feierlichkeiten und Veranstaltungen zum 700-jährigen Jubiläum von Othmarschen. Etwa 70 bis 80 Gäste waren zur Eröffnungsfeier der Ausstellung ins Foyer der VHS in der Waitzstraße gekommen.

Zunächst richteten Herr Giewald, Leiter der VHS, Herr Beilfuß vom Archiv Flottbek-Othmarschen, sowie der stellvertretende Bezirksamtsleiter Herr Albers, Gruß- und Dankesworte an Sponsoren und Helfer und berichteten auch über
die Entstehung der Ausstellung. Anschließend schilderte der ehemalige

Mehr

Fotoausstellung "Liebes altes Othmarschen"Ab dem 20. April 2017 können Besucher die Fotoausstellung „Liebes altes Othmarschen“ im Treppenhaus  (Haus A) der Volkshochschule West, Waitzstraße 31, besichtigen. Die rund 80 historischen Aufnahmen – ausgewählt und zusammengestellt von Erika und Christoph Beilfuß, Aktive im Archiv Flottbek-Othmarschen – zeigen Othmarschen, wie es noch einige ältere Menschen in Erinnerung haben und vermissen. 

Mehr

Immer up to date – mit dem Newsletter


Gepostet am Apr 7, 2017

Demnächst wird es einen kurzen Newsletter geben, der über Aktuelles informiert. Möchten Sie regelmäßig über Neuigkeiten rund um das Jubiläum informiert werden? Dann schicken Sie uns eine kurze Mail an redaktion@700jahreothmarschen.de  mit dem Stichwort „Newsletter“.

Mehr